Kontakt

Salzhemmendorf
Friedrich Müller GmbH & Co. KG
Baustoffhandlung | hagebaumarkt

Hemmendorfer Landstraße 2-6
31020 Salzhemmendorf
 
Fon: 0 51 53 / 907-0
Fax: 0 51 53 / 907-70

info@muellerbaustoffe.de
www.muellerbaustoffe.de


Gronau
Friedrich Müller GmbH & Co. KG
Baustoffhandlung | hagebaumarkt | Gartencenter

Bethelner Straße 17
31028 Gronau/ Leine
 
Fon: 0 51 82 / 907-0
Fax: 0 51 82 / 907-70

info@muellerbaustoffe.de
www.muellerbaustoffe.de

Öffnungszeiten

Slzhemmendorf:

BAUSTOFFHANDLUNG
montags - freitags
07.00 Uhr - 17.00 Uhr
samstags
08.00 Uhr - 12.00 Uhr

HAGEBAUMARKT
montags - freitags
08.30 Uhr - 18.00 Uhr
samstags
08.00 Uhr - 13.00 Uhr

Gronau:

BAUSTOFFHANDLUNG
montags - freitags
07.00 Uhr - 17.00 Uhr
samstags
08.00 Uhr - 13.00 Uhr

HAGEBAUMARKT
montags - freitags
08.30 Uhr - 19.00 Uhr
samstags
08.00 Uhr - 15.00 Uhr

Kontaktformular

Gesundes Raumklima in den eigenen vier Wänden

Regelmäßiges Lüften sorgt für ein gutes Raumklima.

Gesundes Wohnen steht aktuell hoch im Kurs. Wer heute renoviert oder baut, möchte sicherstellen, dass im zukünftigen Eigenheim ein gesundes Raumklima herrscht. Unter dem Begriff „Raumklima“ werden alle Themen zusammengefasst, die einen Einfluss auf das Wohlbefinden der Bewohner in Innenräumen haben. Insbesondere die Qualität der Raumluft hat große Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen. Dennoch wird der Luftqualität auch heute noch zu wenig Wichtigkeit beigemessen. Frischluft besteht aus Sauerstoff, Stickstoff, Kohlendioxid und Edelgasen. Die prozentuale Zusammensetzung ändert sich in Abhängigkeit von der Anzahl der Menschen, die in einem Haus sind. Durch die Atmung steigt der Kohlendioxid-Anteil an und der Sauerstoffgehalt nimmt ab. Zu viel Kohlendioxid in der Luft kann unter anderem zu Müdigkeit führen und die Konzentration verschlechtern. Somit wird das geistige und körperliche Leistungsvermögen aufgrund der Raumluft beeinträchtigt. Zudem kann das Raumklima durch Staubpartikel, Schimmelsporen, Bakterien, Zigarettenrauch und andere Gerüche in der Luft negativ beeinflusst werden.

Das Raumklima kann durch eine zu hohe Luftfeuchtigkeit negativ beeinflusst werden.

Durch das Atmungsverhalten des Menschen wird nicht nur Kohlendioxid produziert und Sauerstoff verbraucht, sondern es entsteht auch Feuchtigkeit. Sogar während des Schlafens schwitzt eine Person Wasser aus und trägt somit maßgeblich zur Veränderung der Luftfeuchtigkeit bei. Zu viel Feuchtigkeit in der Raumluft kann vom Menschen als unangenehm oder drückend empfunden werden. In Arbeitszimmern herrscht hingegen häufig eine zu geringe Luftfeuchtigkeit aufgrund der elektronischen Geräte. Doch vor allem in der Heizsaison führt eine niedrige Luftfeuchtigkeit schnell zu geröteten Augen, Haut- und Schleimhautreizungen. Dadurch können sich Bakterien und Viren schneller ausbreiten und Erkältungen hervorrufen. Somit kann sich eine zu hohe oder zu niedrige Luftfeuchtigkeit negativ auf die menschliche Gesundheit auswirken.

Die optimale Luftfeuchtigkeit für ein gesundes Raumklima liegt bei ca. 50%. Folglich sollte dieser empfohlene Wert nicht über- oder unterschritten werden. Heutzutage besitzen einige moderne Baustoffe feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften. In diesem Zusammenhang ist Gips zu nennen, da er ein hohes Porenvolumen und ideale raumklimaregulierende Eigenschaften besitzt. Überschüssige Raumluftfeuchtigkeit wird in den Poren des Gipses gespeichert. Wenn eine zu geringe Raumluft besteht, wird die Feuchtigkeit wieder automatisch abgegeben. Dieser Vorgang geschieht ohne dass das Baumaterial selbst feucht wird. So kann ein angenehmes Klimaempfinden in Ihrem Haus gewährleistet werden.

Eine schlechte Raumtemperatur kann zu Schimmelbildungen führen.

Doch das Wohlbefinden in den eigenen vier Wänden hängt nicht nur von einer optimalen Luftfeuchtigkeit, sondern auch vom Lichteinfall ab. Ausreichend natürliches Tageslicht in Ihren Wohnräumen kann Ihre Gemütslage beeinflussen. Darüber hinaus hat auch die Raumtemperatur Auswirkungen auf das Raumklima. Bei zu großer Kälte frieren wir und bei extremer Hitze schwitzen wir. Die optimale Temperatur liegt bei ca. 21 Grad. Eine schlechte Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit kann zu Schimmelbildungen führen. Das entstehende Kondenswasser setzt sich an den kalten Stellen der Wände ab und bietet damit den idealen Nährboden für Schimmelpilze. Durch regelmäßiges und richtiges Lüften können Sie die Luftfeuchtigkeit wieder regulieren und ein angenehmen Raumklima herstellen.

Mit schadstofffreien Baustoffen wird ein gesundes Raumklima unterstützt.

Nicht nur Schimmelpilzsporen, sondern auch Schadstoffe und Gerüche, die von Möbeln oder Baumaterialien in die Luft abgegeben werden, haben negative Auswirkungen auf das Raumklima. Besonders bei sensiblen Menschen können gesundheitliche Schäden die Folge sein. Diese können sich in Form von Schwindelgefühlen oder der Entwicklung von Allergien äußern. Daher sollten beim Hausbau oder einer Modernisierung emissions- und schadstofffreie Baustoffe verwendet werden. Für ein gesundes Raumklima sollten diese frei von Konservierungsstoffen, Lösungsmitteln und Weichmachern sein. Ebenso wichtig ist die Diffusionsoffenheit der Baumaterialien, wodurch eine optimale Feuchtigkeitsregulierung erzielt werden kann.

Merkmale wohngesunder Baustoffe:

  • Natürliche Rohstoffe ohne chemische Schadstoffe
  • Schimmelprävention
  • Filterung von Kohlendioxid aus der Raumluft
  • Feuchtigkeitsregulierende Eigenschaften
  • Schmutzabweisende Oberflächen